Ausbildung in der Schweiz

Ausbildung in der Schweiz

Unser Unternehmen arbeitet aktiv auf dem Gebiet der Sekundar- und Hochschulausbildung in der Schweiz und ist bereit, Ihnen jede Hilfe bei der Organisation von Schulungen für Sie oder Ihre Kinder in den führenden Hochschulen, Privat Schulen, Sprachschulen und Sommer Camps anzubieten.

Sie erhalten eine vollständige Beratung in Fragen der Ausbildung, die Ihnen hilft, eine richtige Entscheidung zu treffen. Nach Ihrem Wünsch, organisieren wir alle Besuche von Schulen und Universitäten, die Ihren Interessen ansprechen.

Wir verpflichten uns, den gesamten Prozess der Anmeldung in der Schule oder Sommer Camp – Organisation der ersten Besuch in der Schule Ihrer Wahl, Vorbereitung und Einreichung der erforderlichen Unterlagen, Verhandlungen und verwaltungstechnischen Schriftverkehr mit der Schule.

Sobald ein Kind in der Schule eingeschrieben ist, können wir nach Ihrem Wunsch das Kind weiterhin in der Schule begleiten um notwendige Verwaltungsangelegenheiten zu bearbeiten, mit Lehrern zu kommunizieren und mögliche Konflikte und Probleme zu lösen.

Schulausbildung:

Schweizer Internat-Schulen repräsentieren das hohe Niveau der Ausbildung, die Ihre Kinder an die führenden Universitäten der Welt und in die Schweiz den Weg öffnen. Die Schulbildung richtet sich an individuelle kreative Entfaltung der Persönlichkeit. Die Schweizer Schulen bieten ihren Studierenden eine Vielzahl von Programmen, die allen internationalen Standards entsprechen. Volle Sekundarstufe Diplome, unabhängig von Programm, sind in allen Ländern der Welt anerkannt.

Die Ausbindung für Kinder in der Schweiz, deren Eltern nicht in diesem Land wohnhaft sind, ist nur in private Internat-Schulen möglich. Es gibt eine grosse Anzahl von Schulen in diesem Land, die verschiedene Ausbildungsprogramme anbieten. Diese Schulprogramme bieten grundlegende Disziplinen, Aktivsport und umfassende kreative Entfaltung der Persönlichkeit an.

Die Schulen befinden sich in den schönsten Teilen des Landes, verfügen über ein grosses Territorium, wo Schulgebäude, Sportanlagen und Wohnhäuser für Studenten stehen.

Aufenthaltsbewilligung für ausländisches Kind:

Die Eltern des ausländischen Kindes, die sich für seine Ausbildung in der Schweiz entscheiden, müssen die Migrationspolitik des Landes kennen.

Für ein Kind, dessen Eltern keine Niederlassungsbewilligung in der Schweiz haben, muss eine Berechtigung von der Migrationsbehörde erteilt werden. Das Aufenthaltsgesuch wird von der Schule, wo das Kind eingeschult wird, eingereicht, aber nur wenn das Kind seinen ständigen Wohnsitz im Internat hat. Eine Aufenthaltsbewilligung wird für ein akademisches Jahr ausgestellt und erfordert ein Verlängerungsverfahren für jedes nächste Schuljahr.

Mit Erlaubnis zum Aufenthalt in der Schweiz ist das Kind frei, in alle europäischen Länder zu reisen, die Mitglieder des Schengenabkommens sind.

Auf Einladung der Schule erhalten die Eltern ein Visam und dürfen  180 Tage pro Jahr in der Schweiz verbringen (maximal 90 Tage pro Besuch).

Die Ausbildung in der Schweiz ist der hohe Qualitätsstandard, die die traditionellen Lehrmethoden mit den progressivsten Lehrmethoden verbindet.

Internate für Kleinkinder

Die meisten Privatschulen nehmen Kinder im Internat von 11 bis 12 Jahren.

Nur wenige Schulen in der Schweiz orientieren sich auf Kinder im Grundschulalter, die im Internat leben dürfen.

  1.  Das Institut Auf Dem Rosenberg www.instrosenberg.ch. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension ab 6 Jahren an. Das ist eine sehr bekannte Schweizer Schule mit guten Traditionen und besonderen pädagogischen Ansatz zu seinen Schüler. Die Schule befindet sich in der Stadt St. Gallen und bietet 5 verschiedene Systeme der Bildung.
  2. John F. Kennedy International School www.jfk.ch. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension ab 6 Jahren  an. Die Schule befindet sich in der Nähe des berühmten Kurortes Gstaadt.  Die kleine Schule bietet Ausbildungssystem IB-Schule und viele Programme zur Entwicklung der Persönlichkeit, sowie eine grosse Auswahl an Sport-Programme.
  3. Ecole Alpine International GRYON www.emig.ch. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension ab 2 Jahren an. Die Schule befindet sich in der Berg Stadt von Villars (Villars-Sur-Ollon). Die zweisprachige Schule: Die Unterrichtssprache ist Englisch (IB) und die Internatssprache ist Französisch, durch 3 Jahre Aufenthalt in der Schule spricht das Kind die beiden Sprachen auf muttersprachlichem Niveau.
  1. Pre Fleur www.prefleuri.ch. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension mit 3 Jahren ab. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension ab 2 Jahren an. Die Schule befindet sich in der Berg Stadt von Villars (Villars-Sur-Ollon). Die zweisprachige Schule: Die Unterrichtssprache ist Englisch (IB) und die Internatssprache ist Französisch, durch 3 Jahre Aufenthalt in der Schule spricht das Kind die beiden Sprachen auf.
  2. Institut Monte Rosa International School Montreux www.monterosa.ch. Diese Schule nimmt Kinder in die Schule mit Vollpension ab 8 Jahren ein. Die Schule befindet sich im bekannten Ferienort Stadt von Montreux in der Schweiz. Eine sehr bekannte Schweizer Schule mit guten Traditionen und besonderen pädagogischen Ansatz zu ihren Schüler. Neben dem Kernprogramm bietet die Schule eine grossartige Gelegenheit vom Erlernen von Fremdsprachen: Hauptsprachen sind Englisch, Französisch, Deutsch. Zusätzlich lernen die Schuler Spanisch, Italienisch und Latein.

Vorbereitung von Dokumenten

Alle Schweizer Schulen empfehlen den Eltern des zukünftigen Schülers eine Anmeldung des Kindes im Voraus zu beantragen. Der optimalen Termin für ein neues Schuljahr ist Ende März, wenn die Dokumente später eingereicht werden, stehen die Chancen gross, dass das Kind mit der Verspätung in die Schule ankommt. Der Prozess der Erteilung der Einreisebewilligung bei den Schweizer Migrationsbehörden dauert bis zu 3-4 Monate.

Leica_Compliance_General-Conditions_PIC_1640x725
Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten die!